+49 800 44 77 123 291

Italien, Gardasee

© %author%

Der Gardasee (italienisch Lago di Garda oder Bènaco), einer der oberitalienischen Seen, ist der größte See Italiens. Sein antiker Name lautete von etwa 200 v. Chr. bis 800 n. Chr. Lacus benacus. Der Name soll von einer alten Gottheit namens Benacus abstammen. Der Gardasee wurde durch einen Seitenast des Etschgletschers in der vergangenen Eiszeit geformt, dessen Spuren man noch heute verfolgen kann, insbesondere durch die Endmoränen um das Südufer z. B. bei Lonato del Garda, Solferino, Valeggio sul Mincio und Custoza.

Der Gardasee liegt zwischen den Alpen im Norden und der Po-Ebene im Süden. Der Norden des Sees gehört zur Region Trentino-Südtirol, der Westen zur Lombardei und der Osten zu Venetien. Damit teilen sich die drei Provinzen Trient (Norden), Verona (Osten) und Brescia (Westen) die Verwaltung.

Das nördliche Ufer des Sees ist von Zweitausendern der Gardaseeberge wie dem Monte Baldo umsäumt; das südliche Ufer liegt bereits in der norditalienischen Tiefebene.

In der Nähe des Sees befinden sich bekannte Weinbaugebiete:

  • Südlich von Desenzano del Garda liegt das Lugana-Gebiet
  • Östlich vom Gardasee finden sich die Gebiete des Bardolino– und des Soave-Weins
  • Ebenfalls östlich (zwischen dem Gardasee und Verona) liegt das Valpolicella-Gebiet

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Gardasee  Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de

 

« (Previous Post)
(Next Post) »


© 2018: ❤1A-Reisebuero.com, online Urlaub buchen., all rights reserved | Travel Theme by: D5 Creation | Powered by: WordPress
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
error: Content is protected !!